Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Dienstag, 16. Juni 2020 von 18.00 bis 19.30 Uhr via Videokonferenz statt. Das definitive Programm wird gemeinsam mit näheren Angaben zur Durchführung der Videokonferenz zeitnah kommuniziert. Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme an info@swissyounginternists.ch.
» weiter

In view of sanitary prevailing situation and in order to avoid any risk it is with great regret that we announce the following FDIME – EFIM CRS scheduled during June 2020 in Paris is postponed. New dates will be communicated shortly.
» weiter

Die SGAIM verlieh an ihrem Herbstkongress in St. Gallen den diesjährigen Teaching Award an KD Dr. med. Elisabeth Weber, stv. Chefärztin der Inneren Medizin am Stadtspital Triemli. Elisabeth Weber setzt sich seit Jahren mit Nachdruck und viel Herzblut für die Ausbildung des internistischen Nachwuchses ein und bringt auch neue Formate in die ärztliche Weiterbildung.
» weiter

Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) hat heute an ihrem Herbstkongress in St. Gallen den «Teaching Award» der Fachgesellschaft verliehen. Der Preis ging dieses Jahr an KD Dr. med. Elisabeth Weber für ihre Lehr- und Ausbildungstägigkeit.
» weiter

Die Allgemeine Innere Medizin ist ein umfassendes Fachgebiet, und es fällt nicht immer leicht, den Werdegang und die Karriere klar und direkt zu planen. Das Ziel ist natürlich, Ärztin bzw. Arzt zu werden, aber welche Ärztin bzw. welcher Arzt? Unter anderem darüber haben wir mit Carole Aubert gesprochen. Ihr an vielfältigen Erfahrungen reicher Werdegang und ihre Projekte für die Zukunft haben unsere Aufmerksamkeit erregt. Gespräch mit Caroline Aubert, Oberärztin am Inselspital und SYI-Mitglied, in der Zeitschrifte Primary and Hospital Care.
» weiter

Die European Society for Quality and Safety in Family Practice EQuiP bietet vom 25. bis 27. September 2019 im Rahmen des 6th Vasco da Gama Movement Forums in Turin eine Summer School zum Thema Qualitätsverbesserung an. Ziel ist es, jungen klinisch tätigen Ärztinnen und Ärzten einen breiten Einblick in Qualitätsverbesserungsinitiativen zu geben und Unterstützung zu bekommen um ein Qualitätsverbesserungsprojekt in Gruppen zu bearbeiten.
» weiter

Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) hat heute an ihrem Herbstkongress in Montreux den «Teaching Award» der Fachgesellschaft verliehen. Der Preis ging dieses Jahr an Frau Dr. Noëlle Junod Perron für ihre Lehr- und Ausbildungstägigkeit im Grundversorgungs-Dienst (SMPR) an den Genfer Universitätsspitälern und an der medizinischen Fakultät in Genf.
» weiter

Der Vorstand der SGAIM hat beschlossen, die Volksinitiative «Organspende fördern – Leben retten» aktiv zu unterstützen. Im Moment fehlen nämlich noch knapp 40 000 Unterschriften, damit das Volksbegehren eingereicht werden kann. Die SGAIM-Mitglieder sind eingeladen, die Initiative zu unterschreiben und in ihrem privaten und beruflichen Umfeld Unterschriften zu sammeln. Zudem weist der Vorstand der SGAIM auch auf den nationalen Sammeltag für die Volksinitiative vom 15. September 2018 hin. Weitere Informationen und Unterschriftenbögen findet man unter «weiter» oder www.initiativeorganspende.ch
» weiter

Im September startet der Verband Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen und -ärzte (VSAO) die zweite Welle seiner Kampagne «Medizin statt Bürokratie!». Diese Forderung deckt sich mit einem wichtigen Anliegen, das die SGAIM im Rahmen ihres Nachwuchsförderungs-Projektes formuliert hat. Die SGAIM unterstützt deshalb die Kampagne des VSAO und die Umsetzung von konkreten Massnahmen, welche die Spitalärztinnen und -ärzte von administrativen Aufgaben entlasten.
» weiter

Unser Gesundheitssystem braucht Generalistinnen*, besonders hinsichtlich des Hausärztinnen- und Spitalinternistinnenmangels. Die Weiterbildung zum Facharzttitel für ­Allgemeine Innere Medizin (AIM) bietet zwar viel Flexibilität und kann an vielen Weiterbildungsstätten absolviert werden, gleichzeitig aber verläuft sie oft unkoordiniert und fragmentiert, mit einer durchschnittlichen Weiterbildungsdauer von acht bis neun Jahren. In Anbetracht der Fülle der Möglichkeiten sind ­daher ein longitudinales Mentoring und eine individuelle Karriereberatung primordial. Wir beschreiben den Aufbau eines neuartigen, koordinierten Weiterbildungscurriculums für AIM, das auf der Zusammenarbeit zwischen dem Universitätsspital und den Landspitälern der Insel Gruppe AG sowie dem Berner Institut für Hausarztmedizin (BIHAM) beruht. Mit 136 Rotationsplätzen in 25 Fachgebieten ist es gleichzeitig das grösste Curriculum für Assistenzärztinnen auf dem Weg zur Fachärztin für AIM in der Schweiz.
» weiter